Runderneuerung Fenster und Türen

Gründliches Überarbeiten der Fensterkonstruktionen in Abhängigkeit vom Zustand, Aufarbeitung der Flügel im ausgebauten Zustand in der Werkstatt, Aufarbeitung der Blendrahmen im eingebauten Zustand vor Ort;- Entfernung der alten Kittvorlagen komplett und Neuverkittung;- Neuverglasung im Bedarfsfall wie gesprungener oder zerkratzter Scheiben, komplette schonende 100 %ige Farbentfernung mittels Warmluft, Austausch größerer Holzteile wie z.B. verwitterter Schlagleisten, Rahmenteile, sowie bündiges Ausbessern von kleinen Schadstellen an Rahmenteilen mit 2-K-Spachtel, alle defekten Wassernasen werden erneuert, die Befestigung erfolgt mit Holzdübeln und im Klebevorgang, Erneuerungen aller Stufenfälze im Blendrahmen, zum Einbau der erforderlichen Schlagregendichtung;- Prüfung, Reparatur oder Erneuerung aller Eckverbindungen, soweit erforderlich, verrostete Fensterecken werden erneuert, das betrifft auch unterrostete Fensterecken, die ebenfalls entfernt werden und durch neue Fensterecken ersetzt werden,Überarbeitung aller Holzteile: - defekte Eckverbindungen werden nachgeleimt oder durch Anbohren der Brüstungsfuge und Ausfüllen der Bohrlöcher mit Epoxidharz stabilisiert, umfangreiches Überarbeiten aller Beschläge, die Beschläge werden aufgearbeitet und gereinigt, vorhandene, aber nicht mehr intakte Verschlüsse werden erneuert, das betrifft im Wesentlichen: Oliven, Bänder und Einreiberhülsen, um eine funktionale Gebrauchstauglichkeit der Bedienung zu erreichen;- alle Fensterflügel werden gang- und schließbar gemacht;- Einbringen einer umlaufenden Dichtung an der Flügelebene, die Fenster werden für die folgende Neubeschichtung
 vorbereitet: - vor der neuen Farbgebung wird die Holzfeuchtigkeit überprüft, ggf. werden entsprechende Maßnahmen vor Anstrichbeginn ergriffen, die neue Farbbeschichtung aller Holzkonstruktionen (Flügel und Blendrahmen) wird im Aufbau:

* Imprägnierung* Grundierung* Zwischenanstrich * Schlussanstrich

erbracht;- Imprägnierung und Grundierung werden mit lösungsmittelhaltigen Farbstoffen erstellt.

 

Die Grundierung und Imprägnierung nicht fest eingebauter Bauteile erfolgt im Tauchverfahren,- alle rohen Hölzer der Blendrahmen werden vor Ort im Pinselverfahren 2x mit Lösemittel haltigen Grundierungen imprägniert,- Zwischen- und Endbeschichtung mit Acrylfarben.

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.