Isolierverglasung in historischen Fenstern, Kastendoppelfenster und Einfachfenster energieeffizient aufrüsten

Die Innenflügel der Kastendoppelfenster und die Flügel der Einfachfenster erreichen durch den Einbau einer Isolierverglasung beinahe den U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) moderner Fenster und helfen damit Heizkosten zu sparen, ohne die Ansicht des Hauses zu verändern. Eine Isolierglasscheibe mit einer Stärke von 14mm erreicht einen Ug-Wert von 1,4 W/m²K. Möglich sind aber auch bessere Dämmeigenschaften, einhergehend mit einem größeren Abstand zwischen den Scheiben bis 1,1 W/m²K. Zusammen mit einer im Falz des Flügels eingebauten Silikonschlauchdichtung, wird eine funktionierende Wärmedämmung des Fensters gewährleistet. Die stehende Luftschicht zwischen dem Innenflügel und dem Außenflügel eines Kastendoppelfensters, stellt eine weitere Isolierschicht dar und verbessert die Wärmedämmung zusätzlich.

Der Aufwand des Einbaus einer Isolierverglasung umfasst: das Ausglasen des Flügels, das tiefer Fräsen des Glasfalzes (16mm), Grundieren des Glasfalzes, Einsatz der neuen Isolierglasscheibe und Befestigung der Scheibe mittels verschraubten Glasleisten (10mm x 25mm), umlaufendes Versiegeln der Scheibe mit einer 5mm Silikonfuge, innen und außen.

 

Die Kosten betragen für einen Fensterflügel mit den Maßen: 500mm x 1100mm, netto 228,00 Euro.